RECIPES, SWEET

SWEDISH ALMOND CAKE

I asked you in my Instagram stories if you do know the Almondy Cake you get get at IKEA in the food lounge – the answer was partly no. f you haven’t tried it yet – do it next time at IKEA or just follow this recipe. There are already a few recipes on this cake out there, but I’ve tried so recreate this as close as possible for me and give it a personal touch – and I think I’ve nailed it 😀 So delicious and creamy!

scroll down for the german 🇩🇪 recipe

🇬🇧 English

This cake is made of grated almonds, egg whites and homemade almond butter. The cream is a classic pastry cream made with heavy cream instead of milk for a thicker consistency. As you can read on the the cakes ingredients list, the original cake is also made with cream.

Instead of sugar you can use alternatives like xylitol or erythritol. You can also mix it with granulated sugar and do 50/50.

For the ultimate almond flavour I also used homemade almond butter for the cake batter. If you don’t have this at home, you can just leave it out.

  • 200 g heavy cream
  • 100 g xylitol or sugar
  • 6 egg yolks
  • 1 TBSP vanilla extract
  • 150 g butter (room temperature)
  • 80 g roasted almond flakes for the topping
  • 6 egg whites
  • pinch of salt
  • 100 g xylitol or sugar
  • almond flavour/almond oil
  • 1 TSP almond butter
  • 200 g grated almonds
  1. Preheat the oven to 170°C/340°F.Separate the eggs and beat the egg whites together with salt until stiff while adding the sugar gradually. Add almond butter and almond flavour. Fold in the grated almonds.
  1. Line the tin with baking paper and bake the first cake base using half of the batter for 15 minutes. If you’re oven is big enough and you do have two baking tins you can of course bake both bases at the same time. Otherwise bake the second cake layer afterwards.
  1. Start with the pastry cream heating up cream and sugar with vanilla extract on medium heat. Add the egg yolks and heat up while stiring constantly until the cream thickens up. The texture should be really thick and creamy. Fill the cream into a bowl and put plastic wrap directly on to the cream to prevent it from creating a skin. Set aside to cool down.
  1. Let the cakes cool down on a wire rack and then clean up the edges with a knife. Meanwhile roast the almond flakes in a pan for 3-4 minutes and let them cool down.
  1. Beat the butter until creamy and light. Add it to your pastry cream gradually. Spread the cream on the first cake layer and place the second layer on top. Now cover the whole cake with the rest of the pastry cream and add the almond flakes on top. Let it cool for one hour before eating. You can easily store the cake in the fridge for 3 days.

DONE!

🇩🇪 German

Ich habe euch in meiner Instagram Story gefragt, ob ihr schonmal den Mandelkuchen von probiert habt, den man im IKEA Restaurant kaufen kann- die Antwort war zum Teil nein! Wenn du diesen Kuchen noch nie probiert hast, dann musst das unbedingt nächstes mal bei Ikea machen oder einfach dieses Rezept hier ausprobieren. Man kann ein paar Rezepte zu diesem Kuchen online finden, ich habe versucht ihn so gut wie möglich nach zu backen und meine persönliche Note hinzuzufügen. Ich finde, dass es einfach perfekt geworden ist 🙂

Der Kuchenboden besteht aus gemahlenen Mandeln Eiweiß und Mandelmus. Für die Creme habe ich eine klassische Konditorcreme mit Sahne gemacht. Auf der Zutatenliste für den Original Kuchen von Almondy kann man auch sehen, dass hierfür keine Milch benutz wurde. Dadurch wird die Creme noch etwas dicker und fester. Für den perfekten Mandelgeschmack habe ich Mandelmus (selbstgemacht und zuckerfrei) benutzt. Das ist aber nicht zwingend, falls du kein Mandelmus Zuhause hast.

Anstatt Zucker kann man auch sehr gut Xylit oder Erythrit benutzen. Man kann auch beides mischen oder für den Boden Xylit und für die Creme normalen Zucker nehmen. So ist es zumindest ein bisschen gesünder 😉

  • 200 g Sahne
  • 100 g Xylit oder Zucker
  • 6 Eigelb
  • 1 EL Vanilleextrakt
  • 150 g Butter (Raumtemperatur)
  • 80 g geröstete Mandelblättchen zum Bestreuen
  • 6 Eiweiß
  • eine Prise Salz
  • 100 g Xylit oder Zucker
  • Mandelaroma
  • 1 TL Mandelmus
  • 200 g gemahlene Mandeln

  1. Den Ofen auf 170°C vorheizen. Die Eier trennen und das Eiweiß zusammen mit dem Salz steif schlagen und dabei langsam Zucker einrieseln lassen. Mandelmus und Mandelaroma dazugeben. Danach die Mandeln unterheben bis ein Teig entsteht.
  1. Die Hälfte des Teigs in eine mit Backpapier ausgelegte Backform geben und 15 Minuten backen. Wenn du genug Platz im Ofen und zwei Kuchenformen hast, kannst du beide Böden gleichzeitig backen. Ansonsten den zweiten Boden danach backen.
  1. Für die Creme Sahne und Zucker zusammen mit Vanilleextrakt bei mittlerer Temperatur erhitzen. Danach die Eigelbe dazugeben und unter ständigem Rühren solange erhitzen bis die Creme dickflüssig wird. Danach in eine Schüssel geben und die Creme mit Frischhaltefolie bedecken, sodass die Folie direkt auf der Creme liegt, damit sich keine Haut bildet. Creme auf Seite stellen und abkühlen lassen.
  1. Die Böden auf einem Abkühlgitter abkühlen lassen und die Ränder sorgfältig rund schneiden. Danach schonmal die Mandelblättchen in einer Pfanne für 3-4 Minuten rösten und anschließend abkühlen lassen.
  1. Die Butter mixen bis sie weich und luftig ist. Danach die Butter zur Creme langsam unterrühren. Den ersten Boden mit Creme beschichten und den zweiten darauf legen. Danach den ganzen Kuchen mit Creme einstreichen und die Mandelblättchen oben drauf streuen. Vor dem Essen sollte der Kuchen ca. 1 Stunde lang kühlen. Er kann problemlos 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

FERTIG!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s