RECIPES, SAVORY

VEGAN STUFFED PEPPERS WITH QUINOA

My mum used to make stuffed peppers with rice and beef and I loved this so much. Last week I was craving this for days! As I don’t eat meat that often anymore, I thought of a vegan alternative for this recipe. Green peppers filled with quinoa, vegan meat, vegan cheese and lots of spices. Sooo good and also very healthy!

scroll down for the german 🇩🇪 recipe

🇬🇧 English

Instead of quinoa you can also use rice for the filling. I think rice is a bit more “heavier” and I wanted something lighter so I used quinoa – but both is very fitting here. The vegan meat I use is made of pea protein, wheat protein and soy protein. The base of the vegan grated cheese is coconut oil and rapeseed oil.

If you don’t want to cook the vegan version you can for sure use regular beef or other meat and regular cheese if you like to use that instead.

  • 8 small green peppers
  • olive oil
  • 120 g quinoa
  • 275 g vegan meat
  • 1 shallot
  • 2-3 cloves of garlic
  • 75 g vegan grated cheese
  • salt, pepper, sweet paprika powder, garlic powder, cumin
  1. Preheat the oven to 180°C. Wash the peppers, cut the top of as a lid and scoop them out. Place in a ovenproof dish and set aside.
  1. Fill the quinoa into a sieve and wash it. Cook on medium heat for about 12-15 minutes as described on the packaging.
  1. Fry the vegan meat together with the shallot in some olive oil until well done. Turn the heat on low and add the garlic and the quinoa when ready. Then add the spices and the grated cheese. Fill the peppers with the filling and put the lid on top.
  1. Brush the peppers with some olive oil and pour a big shot of water in the dish. Bake for about 20 minutes until slightly wrinkly.

DONE!

🇩🇪 German

Meine Mutter hat früher öfters mal Paprika im Ofen mit einer Reis- und Rindfleischfüllung gemacht. Das hab ich immer so geliebt und letzte Woche hatte ich die ganze Zeit Lust auf dieses Gericht. Da ich kaum noch Fleisch esse und gerne ein paar vegane Alternativen ausprobiere habe ich hierfür mal eine vegane Version gezaubert. Grüne Paprika gefüllt mit Quinoa, veganem Hack, veganem Reibekäse und einer Menge Gewürze. Sooo lecker und auch total gesund!

Anstatt Quinoa kann man hier auch super Reis benutzen – ich hatte nur etwas Lust auf was “leichteres”, daher habe ich mich für Quinoa entschieden. Ich benutze das Next Level Hack von Lidl, welches aus Erbsen-, Weizen- und Sojaeiweiß besteht. Der vegane Reibekäse ist auf Kokos- und Rapsölbasis.

Das Rezept kann man natürlich auch nicht vegan mit normalem Rinderhack und Reibekäse machen!

  • 8 kleine grüne Paprikas
  • Olivenöl
  • 120 g Quinoa
  • 275 g veganes Hack
  • 1 Schalotte
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 75 g veganer Reibekäse
  • Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Knoblauchpulver, Kreuzkümmel
  1. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Paprikas waschen, den Deckel abschneiden und aushöhlen. In eine ofenfeste Form legen und beiseite stellen. Die Deckel auch dazulegen.
  1. Den Quinoa in einem Sieb abwaschen und wie auf der Packung vorgeschrieben für ca. 12-15 Minuten auf mittlerer Hitze kochen.
  1. Das vegane Hack zusammen mit der Schalotte in etwas Olivenöl braten. Sobald der Quinoa fertig ist, die Hitze etwas reduzieren und zum Hack geben. Danach Knoblauch, geriebenen Käse und Gewürze dazugeben und gut umrühren. Die Paprikas mit der Füllung befüllen und den Deckel darauf legen.
  1. Die Paprikas mit etwas Olivenöl bestreichen und einen großen Schuss Wasser in die Form geben. Für ca. 20 Minuten backen bis die Paprikas anfangen “schrumplig” zu werden.

FERTIG!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s