RECIPES, SWEET

VEGAN CHOCOLATE EASTER NESTS / VEGANE SCHOKO OSTER NESTER

These cute mini chocolate tastes are perfect for Easter baking! As I do love seasonal baking the most, I thought I would try to create some little “nests” filled with chocolate, grated coconut as “grass” and little chocolate eggs. A healthier vegan shortcrust pastry with a soft chocolate filling and some easter decoration on top – sooo yummy!

scroll down for the german 🇩🇪 recipe

🇬🇧 English

Making a vegan crust is also quite easy! As this recipe doesn’t contain any egg, I think it is even more important to let your dough chill in the fridge before you roll it out. This will prevent it from crumbling and this does cost quite a lot of nerves. I always roll out the crust dough on some plastic wrap and then just transfer it upside down onto the tart tins.

If you don’t have any vegan dark chocolate without sugar, you can of course use regular chocolate as well! To create a really nice texture for the filling I added some agar agar-powder, which is just a vegan natural jelly powder / gelatin!

I used mini tart tins for this recipe!

For the crust:

  • 100 g vegan butter / margarine
  • 40 g xylitol or coconut sugar
  • 50 g ground almonds
  • 150 g spelt flour
  • a shot of oat milk (or other plant milk)
  • grated vanilla
  • a pinch of salt

For the filling:

  • 200 g coconut milk (canned)
  • 100 g vegan sugarfree dark chocolate sweetened with coconut sugar (alternatively regular dark chocolate)
  • 1 TSP agar agar powder

Decoration:

  • grated coconut
  • mini easter chocolate eggs
  1. Add all the ingredients for the crust in a bowl and mix until fully combined. Shape a ball and wrap the dough in some plastic wrap. Chill for about 30 minutes.
  2. Preheat the oven to 175°C.
  3. Roll out the dough on the plastic wrap and place the dough upside down onto your greased tart tin. Press down gently into the tin and cut of the excess dough on the sides by pressing the crust onto the edges of the tin. Repeat that step with every mini tart crust.
  4. Bake the crusts for about 12 minutes until slightly golden. Let them cool down in the tins for about 10 minutes and them remove the tins.
  5. Heat up the coconut milk in a sauce pan until bubbles appear. Then add the chocolate and stir until combined. Now add the agar powder and let it simmer for about 1-2 minutes while stiring constantly.
  6. Fill the chocolate mixture into the crusts and cool for at least 2-3 hours.
  7. Decorate your nests and your done!

Store your tarts in the fridge and consume within 2-3 days.

🇩🇪 German

Ich liebe ja generell saisonales Backen am meisten! Daher dachte ich mir an Ostern versuche ich mal kleine Schokotarts “Osternester” aus einem gesünderen veganen Mürbeteig und einer cremigen Schokoladenfüllung zu machen. Als “Gras” habe ich dann etwas geraspelte Kokosnuss verwenden und dann mit kleinen Schokoeiern verziert. Total süß und perfekt um etwas zur Osterzeit zu backen!

Der vegane Mürbeteig ist auch super leicht zu machen! Da der Teig demnach kein Ei enthält, empfehle ich umso mehr ihn für mindestens 30 Minuten kühl zu stellen, da er sonst schnell zerfallen kann. Mein Tipp ist es auch den Teig auf Frischhaltefolie auszurollen und von dort aus direkt auf die Törtchen zu legen – das ist viel einfacher und spart eine Menge Frustration 😀

Für die zuckerfreie und vegane Variante sollte man dann am besten Schokolade ohne Milch und Zucker benutzen (z.B. mit Kokosblütenzucker gesüßt). Man kann aber auch natürlich ganz normale Schokolade benutzen.

Um eine super cremige, aber feste Füllung hinzubekommen habe ich etwas Agar-Agar Pulver benutzt. Das ist nichts anderes als ein veganes, natürliches Geliermittel.

Hierfür habe ich mini Tarte-Förmchen benutzt.

Für den Teig:

  • 100 g vegane Butter / Margarine
  • 40 g xylit oder Kokosblütenzucker
  • gemahlene Vanille
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 150 g Dinkelmehl
  • ein Schuss Hafermilch
  • eine Prise Salz

Für die Füllung:

  • 200 g Kokosmilch (die aus der Dose)
  • 100 g vegane zuckerfreie Zartbitterschokolade gesüßt mit z.B. Kokosblütenzucker (alternativ normale Zartbitterschokolade)
  • 1 TL Agar Pulver (alternativ Gelierpulver)

Dekoration:

  • Kokosraspeln
  • kleine Schokoliere
  1. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mixen bis alles gut vermischt ist und ein Teig entsteht. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten kühl stellen.
  2. Den Ofen auf 175°C vorheizen.
  3. Den Teig auf der Frischhaltefolie ausrollen und mit der Teig-Seite auf ein eingefettetes Tarte-Förmchen legen. Den Teig dann vorsichtig in das Förmchen drücken. Den überschüssiges Teig an den Rändern entfernen, indem man mit den Fingern den Teig auf die Ränder des Förmchens drückt. Diesen Schritt dann für alle Förmchen wiederholen.
  4. Die Tartes für ca. 12 goldbraun backen.
  5. Die Kokosmilch in einem Topf erwärmen bis Bläschen entstehen. Dann die Schokolade dazugeben und rühren bis alles vermischt ist. Dann das Agar-Pulver dazu geben und für 1-2 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen.
  6. Die Schokotartes dann für mindestens 2-3 Stunden kalt stellen und danach dekorieren!

Die Schokotartes immer im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 2-3 Tagen verzehren.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s